•  Back 
  •  %Main 
  •  Index page 
  •  Cross references 
  •  Help page 
  •  Show info about hypertext 
  •  View a new file 
Topic       : Chips 'n Chips
Author      : Michael Ruge
Version     : chips_x.hyp (01/05/2001)
Subject     : Dokumentation/Hardware
Nodes       : 1505
Index Size  : 35662
HCP-Version : 3
Compiled on : Atari
@charset    : atarist
@lang       : 
@default    : 
@help       : 
@options    : -i -s +zz -t4
@width      : 75
View Ref-File A  ADAPTER_SOCKEL                    ADO/VDO_DOSE
    ADR_MICHAEL_RUGE                  ADRESSEN_VON_FIRMEN
    AFTERBURNER_040                   AHDI_HDX_VERSIONEN
    AIXTT_SIMMS                       ALLGEMEIN
    ANHANG_GLOSSAR                    ANODE
 Die Anode ist die Seite OHNE Strich 
 (für die Nicht-Elektroniker)


    ANSCHLUßKABEL_ZUM_MODEM           ASCII_TABELLE
    ASUS_SC200                        ASV
    ATARIs_LEBENSLAUF                 ATM
    ATW_I/O                           ATW_INFO
    AUI_PORT                          AWADO_DOSE
    AWG_TABELLE

 B  BARRACUDA_040                     BATTERIEN
    BCD
 BCD - Binary Code Decimal
 Mit dem BC-Code ist es möglich eine Dezimalzahl (0 bis 9) 
 durch eine mehrstellige (mindestens vierstellige)
 Binärzahl darzustellen.

                               BESCHLEUNIGER_BOARD
    BIONET_NETZWERK                   BLOCKSCHALTBILDER
    BLOSSOM

 C  CDAR_504_505                      CHARITY
 Der Unterschied zwischen BLOSSOM und CHARITY
 
 The graphics processor has been completely re-designed.
 Bus arbitration scheme supports local and non-local 
 memory. Specifically useful for VME cards.
 Memory interface is improved. Blossom performs full bus 
 cycles when she is bus master.
 Events: Two sources - video scan line and termination of 
         blit.                                              
 Refresh: Blossom resets to 'Refresh enabled'.


    CHILI_REZEPTE                     CINCH_DMA
    CMOS_IC_4000                      CMOS_IC_40000
    CMOS_IC_4500

 D  DB_SKALA                          DCF77_TASTATUR
    DIE_CENTRONICS_SCHNITTSTELLE      DIE_HAFTUNG
    DIE_KABELTYPEN                    DIE_LÜFTERREGELUNG
    DISKETTENLAUFWERKE                DRAM_GLOSSAR
    DRAM_TYPEN                        DRUCK_PROBLEME
    DURCHGANGSPRÜFER

 E  EAGLE                             EINBAU_MEGAFILE44
    EINHEITEN_DER_TECHNIK             EPROM_TYPEN
    ERSATZTRANSISTOR                  EST68020
    EXT_FLOPPYKABEL                   EXTERNER_VERSTÄRKER
    EXTERNES_KEYBOARD

 F  F030_BLOWUP                       F030_CLOCKPATCH
    F030_RAMKARTE_IN_1040             F030_TIP
    FALCON030                         FALCON040
    FALCON_REV_CD                     FDDI
    FLOPPY_FEHLERSUCHE                FLOPPY_STECKER
    FPM_EDO_BEDO_RAM

 G  GALPAL_FAQ                        GE_MIGHTY_MIC
    GE_MIGHTY_SONIC                   GE_SOFT_HOSTADAPTER
    GLASFASER

 H  HADES                             HAGENUK_SPD
    HD_BETRIEB                        HEYER&NEUMANN
    HINWEISE_HARDDISK

 I  IBP_190_ST                        IC_INFO
    IC_ÜBERSICHT                      ICD_HOSTADAPTER
    IDE_TEXT_FAQ                      IEC
    IEEE_802.3                        IEEE_802.3_10BASE2
    IEEE_802.3_10BASE5                IEEE_802.3_10BASET
    INFO_SICHERUNG                    INNENLEBEN
    INTERLACED_MODUS                  IOMEGA_ZIP
    ISDN_INFO

 J  JAGUAR                            JITTER

 K  KENNUNGEN                         KENNZEICHEN_KONDENSATOREN
    KENNZEICHEN_WIDERSTÄNDE           KONTAKTBELASTUNGEN
    KURZE_TELEFON_FAQ

 L  LASERDRUCKER_SLM_605              LASERDRUCKER_SLM_804
    LASERDRUCKER_WARTUNG              LEUCHTDIODE
    LOETKOLBEN                        LOGIC_NOT_NCR

 M  MAGNUM_F030                       MAGNUM_MSTE
    MAGNUM_ST                         MANTELSTROMFILTER
    MAXON_HOSTADAPTER                 MEDUSA
    MEGAE_HA_TIP                      MEGAFILE30/60
    MEGAFILE44                        MEGAFILE44_HOSTADAPTER
    MEGAST_COMPUTER                   MEGASTE_DIL
    MEGASTE_PLCC                      MEGASTE_TIP
    MF30/60_EINBAU                    MICROBOX
    MILAN                             MITSUBISHI_LAUFWERKE
    MITSUMI_LAUFWERKE                 MONITOR_ADAPTER
    MONITOR_ANSCHLUß                  MSTE_HOSTADAPTER
    MTOS_FEATURE

 N  NETZTEILE                         NETZWERK

 O  OVERSCAN_ST                       OVERSCAN_TT030

 P  PAL_NTSC                          PAMS_NETZWERK
    PARTITIONSGRÖSSEN                 PC_NETZTEIL
    PHANTOMSPEISUNG
Zur Ergänzung:

Klassische Phantomspeisung hat 48 Volt, einige (Kondensator
- billige Electret-Condenser Mikros) Mikrofone laufen auch 
mit Spannungen ab 12 Volt. Allerdings müssen diese Mikro-
fone symmetrisch angeschlossen werden. Das was ATARI im 
Falcon eingebaut hat, kann allerdings nur als unsymme-
trische "Tonaderspeisung" umschrieben werden. Aber auch 
diese erfordert eine Spannung von 12 Volt. 
Daß die Audioanschlüsse von irgendwelchen Standards weit 
einfernt sind, ist aber auch keine neue Erkenntnis ...
                   PHOTOCD_DATEN
    PLATINEN_ÜBERSICHT                PLL
 Phase Locked Loop
 Insbesondere in der Nachrichtentechnik werden Oszillatoren 
 eingesetzt, deren Frequenz von einem äußeren Signal auf 
 die Referenzfrequenz synchronisiert werden kann. Hierdurch
 wird beispielsweise die Generierung von verschiedenen 
 Frequenzen ermöglicht. Das Kernstück eines PLL-Schalt-
 kreises besteht aus einen spannungsgesteuerten Oszillator
 (VCO - Voltage Controlled Oscillator oder auch Spannungs-
 Frequenz-Umsetzer), dessen Ausgangsfrequenz über eine 
 Spannung um seine Grundfrequenz nach oben bzw. unten ab-
 stimmbar ist.

    POWER_ON_RESET                    PRESENCE_DETECT
 Die Presence Detect Pins am PS/2 SIM-Modul.

 IBM als Patentinhaber von PS/2 schreibt PD1 bis PD5, der 
 rest der Hersteller schreibt PD1 bis PD5 oder halt PD0 
 bis PD4 (je nach eigenem Gutdünken, Sonnenstand, Mond-
 finsternis, etc. .....).

 PD5 wird nur bei Modulen des Typs verwendet:
 4M*32, x36, x40 (ECC-Optimized-SIMM)
 8M*32, x36, x40 (ECC-Optimized-SIMM)
 Dann ist Pin 48 (/ECC) auch auf Vss Pegel.

    PROBLEM_DMA_CHIP                  PROBLEME_IDE
    PROTAR_HOSTADAPTER                Prozessor_Devices
    PS2_SPEICHERERWEITERUNG           PTC_1426

 R  RESET_TOWER                       RIEBL_NETZWERK
    RJ11_RJ45
 Das Modular-System der "Western-Stecker"

Stecker  Größe   Aufbau
4P4C     RJ11    4 poliges Steckergesicht mit 4 Kontakten
6P42     RJ12    6 poliges Steckergesicht mit 2 Kontakten
6P4C     RJ12    6 poliges Steckergesicht mit 4 Kontakten
6P46     RJ12    6 poliges Steckergesicht mit 6 Kontakten
8P8C     RJ11    8 poliges Steckergesicht mit 8 Kontakten 

                         ROMPORT_PROBLEME
    RS232_TREIBER

 S  SAMSUNG_LAUFWERKE                 SC_1224
    SC_1225                           SC_1425
    SC_1435                           SCHMITT_INFO
 Was ist ein Schmitt Trigger?

 Das Ganze ist eine elektronische Schaltung mit aktiven und 
 passiven Bauteilen, welche aus allen möglichen Eingangs-
 signalformen ein Ausgangssignal erzeugt, welches eine 
 Rechteckform aufweist. Die Art und die Zeitdauer innerhalb
 einer vollen Schwingung des Eingangssignales, welches der
 Schmitt Trigger verarbeitet, bestimmen die Rechteckform
 des Ausgangssignales.


    SCHRITTMOTOR                      SCSI_BUSY_LED
    SCSI_COMMAND                      SCSI_ERROR
    SCSI_ID_SCHALTER                  SCSI_TEXT_FAQ
    SEAGATE_ERROR                     SH_204
    SH_205                            SHUGART_BUS_INFO
    SHUGART_BUS_INFO_26               SM_124
    SM_125                            SM_144
    SM_146                            SM_194
    SMM_804                           SONY_LAUFWERKE
    SOUNDPOOL                         SPARROW
    SPARROW_BOARD                     Speed_Resolution_Card
    SQ555_ERROR                       ST_SPEICHERERWEITERUNG
    STACY_LAPTOP                      STACY_PROTOTYP
    STACY_TIP                         STBOOK_NOTEBOOK
    STBOOK_TIP                        STC504
    STC_AI_CLOCKPATCH                 STECKER_NETZTEILE
    STTRANS                           STYLUS
    SYNCHRONISATION_DER_MONITORE

 T  TAE_DOSE                          TASTATUR_SCHNARRT
    TASTATUREN_ÜBERSICHT              TEAC_LAUFWERKE
    TERMPWR_SPEC                      TESTKIT
    TIPS_BEIM_MONITORKAUF             TOS_FEHLERMELDUNGEN
    TOS_PATCHES                       TOS_UMSCHALTUNG_260
    TOS_UMSCHALTUNG_STE               TOS_UMSCHALTUNG_TT030
    TOS_VERSIONEN                     TOSHIBA_CD
    TT030_16MHZ_CPU                   TT030_32MHZ_CPU
    TT030_32MHZ_PGA_CPU               TT030_32MHZ_PGA_CPU_DAUGHTERBOARD
    TT030_50_MHZ                      TT030_FPU_FEHLER
    TT030_NV_RAM                      TT030_PROTOTYP
    TT030_RAMKARTEN                   TT030_TIPS
    TTL_7400                          TTL_7401
    TTL_7402                          TTL_7403
    TTL_7404                          TTL_7405
    TTL_7406                          TTL_7407
    TTL_7408                          TTL_7409
    TTL_7410                          TTL_7411
    TTL_7412                          TTL_74125
    TTL_74126                         TTL_7413
    TTL_74132                         TTL_74133
    TTL_74136                         TTL_7414
    TTL_74145                         TTL_74147
    TTL_74148                         TTL_7415
    TTL_7416                          TTL_7417
    TTL_7418                          TTL_7419
    TTL_7420                          TTL_7421
    TTL_7422                          TTL_7424
    TTL_74241                         TTL_74244
    TTL_74245                         TTL_74257
    TTL_7426                          TTL_74260
    TTL_74266                         TTL_7427
    TTL_7428                          TTL_74280
    TTL_7430                          TTL_7432
    TTL_7433                          TTL_7437
    TTL_7438                          TTL_7440
    TTL_7442                          TTL_7445
    TTL_7451                          TTL_7454
    TTL_7455                          TTL_7474
    TTL_7486                          TTL_IC_7400
    TTL_IC_74100                      TTM_194
    TTM_195_PROTAR

 V  V_24                              VCS_2600
    VCS_5200                          VCS_7800
    VDE_STECKER                       VME_BUS
    VORTEX_ATONCE                     VORTEX_DATAJET
    VORTEX_HDPLUS

 W  WD1772_DOKU

 Z  ZUSÄTZLICHE_SERIELLE

 *  1040STE_COMPUTER                  1040STE_TIP
    1040STF_COMPUTER                  130ST
    1N5817
 Die Daten der Schottky Diode 1N5817
 
 1N5817 maximal 20 Volt, maximal 1 Ampere
 1N5818 maximal 30 Volt, maximal 1 Ampere
 1N5819 maximal 40 Volt, maximal 1 Ampere
 
 Die maximale Betriebstemperatur ist 125 Grad Celsius 
 
                            230VOLT
    260ST_COMPUTER                    260ST_TIP