•  Back 
  •  %Main 
  •  Index 
  •  Cross references 
  •  Help page 
  •  Show info about hypertext 
  •  View a new file 
Topic       : Chips 'n Chips
Author      : Michael Ruge
Version     : chips_x.hyp (01/05/2001)
Subject     : Dokumentation/Hardware
Nodes       : 1505
Index Size  : 35662
HCP-Version : 3
Compiled on : Atari
@charset    : atarist
@lang       : 
@default    : 
@help       : 
@options    : -i -s +zz -t4
@width      : 75
View Ref-File

   Der Anschluß des Ventilators
 
   Die Pinbelegung der Stiftleiste auf dem Mainboard bzw. des Netzteiles
 
   2 Pol. Stiftleiste bzw. Lötanschluß
   Pin 1 +12 Volt 
   Pin 2 Ground 


   3 Pol. Stiftleiste
   Pin 1 +12 Volt
   Pin 2 Ground
   Pin 3 Ground


   4 Pol. Stiftleiste 
   Pin 1 Not Connected
   Pin 2 Ground
   Pin 3 3 +12 Volt
   Pin 4 Not Connected


   Es gibt einen Haufen Beschwerden über die Lautstärke der Lüfter der
   ATARI Festplatte, als auch den der Computer (MegaST, MegaSTE, TT030 
   und Falcon030)

   Wer es einfach haben will (und damit leben kann :-) ), trennt die
   ROTE Ader der Zuleitung auf und lötet dort einen 33 bis 47 Ohm Wi-
   derstand ein, es geht auch ein Poti
 Vielleicht doch noch ein recht brauchbarer Geheimtip: 

 Erst Printer 66 (CRC-Industries/Kontakt Chemie) Spray für 
 ca. 10-20 Sekunden  - das löst die Kohle wohl schon fast 
 auf... - danach zum Reinigen Video 90 Spray. Bei den so 
 getunten Potis kommen seit langer Zeit keine Beschwerden
 mehr.

 oder Trimmer
 Vielleicht doch noch ein recht brauchbarer Geheimtip: 

 Erst Printer 66 (CRC-Industries/Kontakt Chemie) Spray für 
 ca. 10-20 Sekunden  - das löst die Kohle wohl schon fast 
 auf... - danach zum Reinigen Video 90 Spray. Bei den so 
 getunten Potis kommen seit langer Zeit keine Beschwerden
 mehr.

 mit 47 Ohm. Wer auf
   Nummer sicher gehen will, nimmt die etwas komfortablere Art und lö-
   tet einen Spannungsregler vom Typ 7808 (Festspannungsregler für 8
   Volt) ein, es reicht zur Not auch die Version des Typs 78L08, da der
   Lüfter sowieso nicht die 100mA Strom zieht, die der Spannungsregler
   verkraftet.
   Zusätzlich und um den Strömungswiderstand der Luft zu verringern,
   empfiehlt es sich sowieso die Plastikstreben der Lüfterverkleidung
   des Gehäuses mit einem scharfen Teppichmesser (Achtung: Abrutsch-
   gefahr!) zu entfernen.

 





 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     Kapitel Der Anschluß des Ventilators, Seite 1